Karrieremöglichkeiten als Ausbaufacharbeiter

Arbeitsorte 

Die abgeschlossene Ausbildung zum Ausbaufacharbeiter macht dir den Start ins Berufsleben möglich. Entweder wirst du von deinem Ausbildungsbetrieb übernommen oder du bewirbst dich bei anderen Unternehmen. Du kannst in handwerklichen und industriellen Betrieben des Ausbaugewerbes, z.B. in Trockenbau-, Dachdecker- und Zimmereibetrieben, in Isolierbauunternehmen, in Fachbetrieben für Fußbodentechnik oder in Stuckateurbetrieben Beschäftigung finden. 

Weiterbildung 

Mit deiner absolvierten Ausbildung hast du bereits eine gute berufliche Grundlage gebildet. Wenn dein Wissensdurst jedoch noch nicht gestillt ist und du gerne noch mehr lernen und in eine höhere Position aufsteigen möchtest, bietet sich die Teilnahme an Fort- und Weiterbildungen an. 

Lehrgänge und Seminare 

Durch eine Anpassungsweiterbildung kannst du mit verhältnismäßig geringem Aufwand schnell eine Zusatzqualifikation gewinnen. Die Lehrgänge und Seminare helfen dir dabei, dein Wissen auf einem bestimmten Bereich zu erweitern, zum Beispiel: 

  • Europäisches Waren- und Wirtschaftsrecht 
  • Holzschutz 
  • Zimmerei 

Berufliche Weiterbildung 

Du möchtest gerne in eine höhere Position aufsteigen und mehr Geld verdienen? Mit einer beruflichen Weiterbildung kein Problem. Sie ermöglicht es dir, einen neuen Titel zu erwerben, zum Beispiel: 

Studium 

Auch durch ein Studium kannst du dich beruflich weiterentwickeln, sofern du über Abi, Fachabi oder je nach Bundesland und Hochschule über einen Meistertitel oder einem Berufsabschluss mit Berufserfahrung verfügst. Du bekommst fundierte Kenntnisse auf dem jeweiligen Themengebiet deines Studienfaches und setzt dich ausführlich mit der Thematik auseinander. Mögliche Studiengänge wären: 

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Tiefbaufacharbeiter

Tiefbaufacharbeiter

277 freie Ausbildungsplätze

Tiefbaufacharbeiter sind je nach Ausbildungsschwerpunkt in den Bereichen Straßen-, Rohrleitungs-, Kanal-, Gleis-, Brunnen- oder Spezialtiefbau tätig. Sie heben Gräben aus, schaffen Verkehrswege, bauen Ver- und Entsorgungssysteme, wirken bei Brunnenbohrungen und dem Tunnelbau mit. Bei all diesen Tätigkeiten wechseln ihre Einsatzorte von Zeit zu Zeit und sie verbringen den überwiegenden Teil ihrer Arbeit im Freien.

Duale Ausbildung
Bodenleger

Bodenleger

180 freie Ausbildungsplätze

Bodenleger verlegen Fußbodenbeläge jeder Art, wie z. B. Teppich-, Holz-, PVC- und Laminatböden. Zudem sorgen sie für die Instandhaltung und -setzung von Bodenbelägen.

Duale Ausbildung
Raumausstatter

Raumausstatter

166 freie Ausbildungsplätze

Raumausstatter gestalten Innenräume mit Textilien und Materialien jeglicher Art, zum Beispiel mit Vorhängen, Gardinen, Teppichen, Tapeten, Kissen, Bodenbelägen und Polstermöbeln.