Audio Engineers kennen sich mit Mischpulten bestens aus ©Reckmann | Pixabay Public Domain

Ausbildung
Audio Engineer (schul.) (m/w/d)

Bildungsweg
Schulische Ausbildung
Empfohlener Schulabschluss
Realschulabschluss / Mittlere Reife
Ausbildungsdauer
2 Jahr(e)

Fachkräfte für Tontechnik gewährleisten die qualitative Tonqualität bei Konzerten und im Tonstudio. Sie bereiten Tonaufnahmen vor oder nehmen sie auf und bearbeiten sie im Nachgang.

IT und EDV Medien und Gestaltung Berufe mit Musik Berufe rund um Film, Funk und Fernsehen Lehre in Österreich

Was macht ein Audio Engineer ?

Die Bühnen dieses Landes sind deine Welt und mit deiner Akustik beschallst du ganze Theaterräume, Musicalsäle und Festivals – und dafür musst du noch nicht einmal der Sänger hinter dem Mikrofon sein: Als Fachkraft für Audiotechnik - oder auch Audio-Engineer genannt - bist du der Fachmann für alles, was mit der Tontechnik zu tun hat und das sowohl bei Konzerten, als auch im Tonstudio.

Du rockst das Konzert

Eines ist klar: Ohne dich und deine Kollegen würde kein Rockstar ganze Konzerthallen füllen. Denn du sorgst mit dem Aufbau deines Equipments vor dem Konzert, der optimalen Verstärkung der Töne während des Konzerts und einem reibungslosen Abbau nach der Veranstaltung dafür, dass die Besucher den perfekten Klang auf die Ohren bekommen.

Bevor die Besucher die Konzerthalle stürmen können, müssen du und deine Kollegen die Lautsprecherkabel verlegen und anschließen, das Mischpult aufbauen und die Tonqualität im Soundcheck untersuchen. Klingt alles so, wie es soll? Ist es laut genug und vor allem wird die Tontechnik an die individuelle Umgebung angepasst? Bei stark nachklingenden Hallen musst du zum Beispiel darauf achten, dass die Töne aus den Boxen selber nicht so langgezogen klingen, bei großen Festivals kommt es vor allem darauf an, dass du sowohl direkt vor der Bühne, als auch weiter hinten eine optimale Tonqualität erreichst. Auch während des Konzerts feinjustierst du fortlaufend die Töne und drehst an den Reglern des Mischpultes. Taucht ein Fehler auf oder die Technik streikt kurzfristig, findest du die Lösungen. 


Perfektion im Tonstudio

Hast du dich schon einmal gefragt, wer dafür zuständig ist, dass bei Filmen im Fernsehen nicht nur ein Bild, sondern auch ein Ton ankommt? Ok zugegeben: Du bist natürlich nicht alleine für eine ganze Aufnahme oder einen Film verantwortlich, aber an den Tonaufnahmen bist du maßgeblich beteiligt. Du baust für Audio oder Filmaufnahmen Mikros an den richtigen Stellen auf und berücksichtigst dabei die akustischen Verhältnisse. Für deine Arbeit verbringst du ebenfalls viele Stunden im Tonstudio. Du steuerst zum Beispiel Sprachaufnahmen am Mikrofon oder bearbeitest die entstandenen Töne im Nachgang indem du zum Beispiel Effekte hinzufügst. Auch alten Aufnahmen kannst du durch dein technisches Geschick neunen Glanz verleihen.

Inhalte der Ausbildung


    Schulische Ausbildungsinhalte

    Bevor du nach deiner Ausbildung als Audio Engineer durchstarten kannst, musst alle wichtigen Grundlagen lernen. In der Berufsschule setzt du dich rund um das Thema Ton auch mit Theater-, Film- und Showformaten auseinander. Außerdem bekommst du Fragen beantwortet wie: „Wie funktioniert die drahtlose Audioübertragung?“ oder „Aus welchem Equipment besteht meine Veranstaltungstechnik?“ – und neben technischen Praxisgrundlagen wirst du in der Musikproduktion und in der Musikregie unterrichtet.

    Praktische Ausbildungsinhalte

    Tontechnik nur in der Schule zu lernen, wäre viel zu schade. Deswegen hast du während deiner schulischen Ausbildung auch integrierte Praxisphasen, in denen du nicht nur ein Tonstudio von innen betrachten, sondern auch selber vor dem Mischpult sitzen kannst. Von deinen Kollegen kannst du dir in dieser Zeit auch einige Tipps abschauen. Vielleicht erhältst du ja auch die Möglichkeit einmal live bei einem Konzert dabei zu sein, die Technik vor Ort zu installieren und zu sehen, wie ein Soundcheck durchgeführt wird.

    Besonderheiten


    Die Ausbildung zur Fachkraft für Tontechnik ist eine schulische Ausbildung. Du erhältst Unterricht an Berufsschulen und hast ebenfalls Phasen, in denen du Praktika machen kannst.



    Wie werde ich Audio Engineer ?


    Der Ton macht die Musik – aber kümmerst du dich in Zukunft um den perfekten Ton? Einige Voraussetzungen, wie zum Beispiel einen Realschulabschluss, solltest du mitbringen:

    • Technisches Geschick
    • Sorgfalt und genaues Arbeiten
    • Verantwortungsbereitschaft
    • Kommunikationskompetenz
    • Spaß an Technik
    • Musikalisches Gehör

    Vielleicht liegen dir ja auch andere technische Berufe? Mach unseren Test und finde es heraus.


    Quellen:
    Bei der Recherche für unsere Berufsbilder verwenden wir die Informationen von der Bundesagentur für Arbeit
    sowie dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie .

    Ähnliche Berufe

    Anwendungsentwickler Web & Mobile (schul.) (m/w/d)
    Deutschland
    Schulische Ausbildung
    Anwendungsentwickler Web & Mobile arbeiten in der Anwendungsentwicklung. Dabei legen sie ihren Schwerpunkt auf die web-basierte und mobile Programmierung. Sie entwickeln in diesem Bereich Softwarelösungen, schulen Anwender und lösen Probleme alter und neuer Software.

    Assistent Automatisierungstechnik und Computertechnik (schul.) (m/w/d)
    Deutschland
    Schulische Ausbildung
    Der Assistent für Automatisierungstechnik und Computertechnik richtet Computersysteme und Netzwerke ein.

    Assistent Elektronik und Datentechnik (schul.) (m/w/d)
    Deutschland
    Schulische Ausbildung
    Technische Assistenten/-innen unterstützen Ingenieure/-innen, Physiker/-innen und Informatiker/ innen bei Forschungs- und Entwicklungsarbeiten.

    Assistent für Informations- und Telekommunikationstechnische Systeme (schul.) (m/w/d)
    Deutschland
    Schulische Ausbildung
    Assistenten für Informations- und Telekommunikationstechnische Systeme planen Informations- und Kommunikationstechnik. Sie richten sie ein und warten sie.

    Assistent für Softwaretechnologie (schul.) (m/w/d)
    Deutschland
    Schulische Ausbildung
    Entwicklung und Implementierung computergestützter betrieblicher Informationssysteme, Netzwerkverwaltung und -weiterentwicklung und Vertrieb von Informations- und Kommunikationssystemen oder ihrer Komponenten.

    Techniker Krankenkasse