Wie werde ich Assistent für Gesundheitstourismus?

Als angehender Gesundheitstouristischer Assistent solltest du folgende Eigenschaften und Fähigkeiten mitbringen:

  • Gute Ausdrucksweise
  • Kontaktfreudigkeit
  • Kunden- und Serviceorientierung
  • Kaufmännisches Denken
  • Verhandlungsgeschick
  • kein Problem damit haben, an andere Orte zu reisen
  • mindestens einen Hauptschulabschluss

Wenn die Beschreibung auf dich zutrifft, bist du wie gemacht für den Beruf. 

Bildungsweg

Schulische Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss

Realschulabschluss / Mittlere Reife

Ausbildungsdauer

2 Jahr(e)

Was macht ein Assistent für Gesundheitstourismus?

Du weißt genau, wie man sich körperlich fit hält und gesund ernährt? Außerdem interessierst du dich für die Tourismusbranche? Dann ist die Ausbildung zum Assistent für Gesundheitstourismus wie für dich gemacht!

Destination: Gesundheit

Wie der Name deines Ausbildungsberufs schon sagt, vereint er zwei Branchen miteinander: die Gesundheits- und die Tourismusbranche. Als Assistent für Gesundheitstourismus bzw. für Gesundheitsprophylaxe arbeitest du zum Beispiel bei Reiseveranstaltern oder in Wellnesshotels und dort gehört es zu deinen Aufgaben, zielgruppengerechte Urlaubsangebote sowie Wellness­ und Gesundheitsangebote zu erarbeiten.

Urlaub mit Fitnessfaktor

Wenn es um Urlaub geht, bevorzugt jeder etwas anderes. Wenn es jedoch um Urlaube geht, bei denen die Gesundheit der Reisegäste gefördert werden soll, bist du genau der Richtige Ansprechpartner. Für Reiseveranstalter erarbeitest du beispielsweise spezielle Konzepte für Fitnessurlaube, in dem du zum Beispiel einen Aktivurlaubsprogramm zusammenstellst, bei dem die Kunden bestimmte Wander- und Radtouren machen können und im Hotel auf eine gesunde Ernährung zählen können. Du erstellst das Informationsmaterial, kümmerst dich um Werbemaßnahmen, schneidest das Programm auf den jeweiligen (Reise-) Veranstalter zu und stimmst die Entwürfe mit deinem Vorgesetzten ab.  Auch im puncto Abrechnung und Finanzierung von Krankenkassen kennst du dich aus.Du kalkulierst nicht nur die Preise, sondern verhandelst auch mit Hotels und Gesundheitsdienstleistern direkt am jeweiligen Urlaubsort. Bist du in den Einrichtungen vor Ort tätig, zum Beispiel in einem Wellnesshotel, bist du der Ansprechpartner für deine Kunden und berätst sie in Sachen Gesundheit. Du bist nicht nur in der Beratung tätig, sondern stellst ihnen auch verschiedene Fitness- und Wellnessanwendungen zusammen und führst diese teilweise sogar selbst durch und du bist ggf. auch Ansprechpartner in Sachen abgestimmte Ernährung. 

Auf den Kunden abgestimmt

Die Sport- Ernährungs- und Bewegungspläne, die du erstellst, sind immer ganz genau auf deinen Kunden abgestimmt. Von Fitness-, Wellness- oder Ernährungsurlaub über Kreuzfahrten für Menschen mit Bewegungseinschränkungen bis hin zu speziellen Angebote für Senioren oder Angebote im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements von Unternehmen - du hast für jeden Kunden die passende Idee und das passende Konzept auf Lager. Egal um welches gesundheitliche Problem es geht, du hast eine passende Lösung bzw. ein passendes Angebot für die Gesundheitsprophylaxe. 

Inhalte der Ausbildung

Theoretische Ausbildungsinhalte

An deiner Berufsfachschule lernst du alle theoretischen Grundlagen, die für deinen Beruf wichtig sind. In Fächern wie Deutsch, Englisch und anderen Fremdsprachen erfährst und übst du, wie du sicher und klar mit Kunden und Geschäftspartnern kommunizierst, sowohl im Inland als auch im Ausland. In Fächern wie Wirtschaft setzt du dich damit auseinander, wie du Aufgaben in der Angebotsgestaltung und im Marketing übernimmst und richtig ausführst. Auch Bio steht mit auf deinem Stundenplan, schließlich musst du diverse gesundheitliche Zusammenhänge kennen und dich in Sachen Sport und Ernährung bestens auskennen. 

Praktische Ausbildungsinhalte

Auch wenn du eine schulische Ausbildung machst, stehen auch praktische Phasen mit auf deinem Ausbildungsplan, z.B. in Form von Praktika bei Reiseveranstaltern oder Hotels. Dort kannst du das Wissen aus der Berufsschule direkt anwenden und dein kaufmännisches Denken unter Beweis stellen, indem du beim Kalkulieren oder Vermarkten von Angeboten mithilfst. Auch den Kontakt und Umgang mit Kunden kannst du während der praktischen Phasen üben. Wenn du dich gut machst darfst du mit etwas Glück vielleicht sogar einen Fitnesskurs leiten oder für einen Kunden einen ersten Entwurf für ein Konzept ausarbeiten. 

Ablauf der Ausbildung

Es handelt sich um eine schulische Ausbildung, für die ggf. Schulgeld anfällt. 

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Physiotherapeut

1084 freie Ausbildungsplätze

Die Physiotherapie Ausbildung baut sich wie folgt auf: Physiotherapeuten arbeiten mit Menschen jeder Altersgruppe und führen präventiv oder rehabilitativ Übungen durch, um Schmerzen zu lindern und Bewegungsmöglichkeiten zu verbessern.

Schulische Ausbildung

Kaufmann im Gesundheitswesen

219 freie Ausbildungsplätze

Kaufleute im Gesundheitswesen übernehmen organisatorische, planerische und qualitätssichernde Aufgaben. Des Weiteren wirken sie bei der Entwicklung von Dienstleistungsangeboten und Marketingmaßnahmen mit und sind zudem in den kaufmännischen Geschäfts- und Leistungsprozessen des jeweiligen Unternehmens integriert. 

Duale Ausbildung | Schulische Ausbildung

Gesundheits- und Krankenpfleger

609 freie Ausbildungsplätze

Gesundheits- und Krankenpfleger sind die ersten Ansprechpartner für Patienten. Sie vermitteln zwischen Arzt und Patient, versorgen und betreuen Hilfebedürftige, assistieren bei Untersuchungen und Therapien und übernehmen Verwaltungsaufgaben in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und Altenheimen.

Nach oben