Wie werde ich Agrartechnischer Assistent Schwerpunkt Milchwirtschaft und Lebensmittelanalytik?

Du findest die Ausbildung zum agrartechnischen Assistenten spannend und kannst dir vorstellen, diesen Beruf zu erlernen? Dann solltest du folgende Eigenschaften und Qualifikationen mitbringen, um in die Ausbildung starten zu können:

  • Interesse an naturwissenschaftlichen Zusammenhängen und Forschung
  • gute Noten in Biologie, Chemie und Physik
  • genaues und sorgfältiges Arbeiten
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Hygienebewusstsein
  • Teamfähigkeit, aber auch Selbstständigkeit

Zusätzlich benötigst du eine ärztliche Bescheinigung bzw. ein ärztliches Zeugnis. Die schulische Voraussetzung für den Beruf ist der mittlere Schulabschluss. Alles kein Problem für dich? Im Reiter "Ausbildung" findest du aktuelle Ausbildungsplätze.

Bildungsweg

Schulische Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss

Realschulabschluss / Mittlere Reife

Ausbildungsdauer

2 Jahr(e)

Inhalte der Ausbildung

Theoretische Ausbildungsinhalte

Ungefähr die Hälfte deiner Ausbildung verbringst du in der Berufsschule und im Berufsschullabor. Dort erlernst du wichtige Inhalte, die du für die Arbeit benötigst und schaffst sozusagen die Grundlage für die Praxis. Zu den Unterrichtsfächern gehören vor allem naturwissenschaftliche Fächer wie Chemie oder Mikrobiologie, die du benötigst, um im Labor arbeiten zu können. Aber auch Fächer wie Lebensmittelrecht oder milchwirtschaftliche Technologie sind wichtig für deine Ausbildung und werden ausführlich behandelt.


Praktische Ausbildungsinhalte

Da die Ausbildung zum agrartechnischen Assistenten eine schulische Ausbildung ist, wird der theoretische Unterricht an der Berufsschule durch verschiedene Praktika bereichert. So erlernst du die Arbeit nicht nur theoretisch, sondern kannst sie im Praktikumsbetrieb auch praktisch anwenden. Mit dem Schwerpunkt Milchwirtschaft und Lebensmittelanalytik machst du zwei Praktika - zum einen im Bereich Mikrobiologie, wo du beispielsweise den Gehalt von Mikroorganismen in Lebensmitteln bestimmst, zum anderen im Bereich Chemie und Physik, wo du die Lebensmittel auf ihre Inhaltsstoffe analysierst.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Biologisch-technischer Assistent

504 freie Ausbildungsplätze

Biologisch-technische Assistenten (BTA) bzw. biotechnologische Assistenten (BioTA) assistieren Ärzten, Pharmazeuten, Chemikern und Biologen bei labortechnischen Arbeiten im Bereich der Biochemie, Mikrobiologie, Botanik und Pharmazie. Sie untersuchen Proben, züchten Bakterien auf Nährböden heran, führen DNS-Untersuchungen durch und sind dabei für ganze Versuchsreihen verantwortlich.

Schulische Ausbildung

Chemisch-technischer Assistent

486 freie Ausbildungsplätze

Chemisch-technische Assistenten unterstützen Chemiker bei ihrer Arbeit. Sie führen mit chemischen Methoden Untersuchungen durch, analysieren verschiedene Proben und stellen chemische Substanzen her.

Schulische Ausbildung

Physikalisch-technischer Assistent

123 freie Ausbildungsplätze

Der physikalisch-technische Assistent arbeitet an der Entwicklung von physikalischen Geräten, Auswertung von Experimenten in Versuchs- und Prüffeldern, sowie der Projektierung und Anwendung von Produktionsverfahren. Er befasst sich mit Mess- und Regeltechnik der Automation und der Betriebskontrolle.

Nach oben