Ausbildung Medizinisch-technischer Laboratoriumsassistent (schul.) (m/w/d)

Universitätsklinikum Tübingen
Schule für medizinisch-technische Laborassistenten
Silcherstraße 7
72076 Tübingen (Standort auf Karte anzeigen)
https://www.medizin.uni-tuebingen.de
Unternehmensprofil

Ausbildungsbeginn
01.10.2018 und 01.04.2019
Empfohlener Schulabschluss
Realschulabschluss / Mittlere Reife
Bildungsweg
Schulische Ausbildung
Ausbildungsplätze
20 freie Ausbildungsplätze
Ausbildungsdauer
3 Jahre
Bewerbungsfrist
offen

Ausbildungsinhalte


Das 1805 gegründete Universitätsklinikum Tübingen (UKT) gehört zu den führenden Zentren der deutschen Hochschulmedizin und trägt mit seinen 17 Universitätskliniken, den Instituten und Zentren zum erfolgreichen Verbund aus Hochleistungsmedizin, Forschung und Lehre bei. Über 9.000 Mitarbeiter/innen mit sehr unterschiedlichen Aufgaben arbeiten am UKT eng zusammen. Ganz gleich, ob Forschung, Lehre, Klinik oder Verwaltung, hier wird Hand in Hand gemeinsam für das Wohl des Menschen gehandelt. Mit rund 800 Auszubildenden in 16 verschiedenen Berufsbildern sind wir die größte Ausbildungsstätte in der Region. Wir bilden nicht nur im medizinischen Bereich aus, auch in der Technik, im kaufmännischen Bereich oder in der IT.


Ausbildung zum
Medizinisch-Technischen Assistenten (m/w) - Labor



Das Berufsbild der MTLA vereint Medizin mit moderner Labortechnik. Mit ihrem "Know how" führen Sie analytische Laboruntersuchungen im Bereich der Klinischen Chemie, Histologie, Hämatologie und Mikrobiologie durch.

Deine Aufgaben:

Die Mehrzahl aller Diagnosen in der Medizin ist abhängig von labordiagnostischen Untersuchungen. Medizinisch-Technische Assistenten im Fachbereich Labor (MTAL) erarbeiten mit Laboruntersuchungen die Grundlagen für Diagnose- und Therapieentscheidungen der Ärzte. Du untersuchst Gewebe, erkennst am Zellbild, ob krankhafte Veränderungen vorliegen, Du bestimmst das Blutbild, Du analysierst Körperflüssigkeiten oder Ausscheidungen mit Hilfe von großen Analyseautomaten und kennst die Funktionsweisen und Messprinzipien dieser Geräte.

Du identifizierst und untersuchst die Wirkung von Medikamenten auf bestimmte Krankheitserreger. Von Dir kann man zuverlässige Ergebnisse erwarten.


Die Ausbildung

  • Die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für technische Assistenten in der Medizin (MTA-AprV) vom 25. April 1994 regelt die Ausbildung und die staatliche Prüfung: Während der dreijährigen Schulzeit erhalten die Absolventen eine fundierte theoretische und praktische Ausbildung in vier Hauptfächern sowie Unterricht in mehreren Nebenfächern mit naturwissenschaftlichen Schwerpunkten, vor allem in Chemie und Biologie.
  • Am Ende des 1. Semesters ist neben einem Kurs in Erster Hilfe ein 6-wöchiges Krankenpflegepraktikum in einem Krankenhaus zu absolvieren. Die Anerkennung eines vorher abgeleisteten Krankenpflegepraktikums lassen die gesetzlichen Bestimmungen nicht zu.
  • Das 5. Semester ist ein Praxissemester: Die Schüler/innen arbeiten in verschiedenen Diagnostiklabors der Medizinischen Klinik, Frauenklinik, Kinderklinik, Hautklinik, Zahnklinik, Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik, der Umwelthygiene, Medizinischen Mikrobiologie und Virologie, der Blutbank. Neben Pflichtbereichen besteht die Möglichkeit der Wahl eines Schwerpunktfaches.


Voraussetzungen:

Voraussetzung für die Aufnahme ist ein mittlerer Schulabschluss (auch ein Hauptschulabschluss plus abgeschlossene 2-jährige Lehre).

Wir erwarten von unseren Schülern: ein besonderes Interesse für Naturwissenschaften (Chemie, Biologie), mathematisches Verständnis für Berechnungen bei der Laborarbeit, technisches Verständnis für Apparaturen und Analyseabläufe, manuelle Geschicklichkeit im Bedienen von Geräten, sorgfältigen und verantwortungsbewußten Umgang mit dem Patientenmaterial, ein hohes Maß an Eigenständigkeit und Ordnungsliebe, Sauberkeit als Voraussetzung für verwertbare Analyse - Ergebnisse, Belastbarkeit, Teamfähigkeit und Leistungsbereitschaft.


Über die Schule

Am Hygiene-Institut der Universität Tübingen wurde 1931 die Schule als Staatliche Lehranstalt für Technische Assistenten in der Medizin gegründet. 1971 erfolgte die Trennung in zwei unterschiedliche Ausbildungszweige: Laborassistenten MTA-L und Röntgenassistenten MTA-R.

- Hier finden Sie weitere Informationen zur Schule -

Bewerbung

Die Ausbildung kann an zwei Terminen begonnen werden: zum Sommersemester im April und zum Wintersemester im Oktober. Pro Semester gibt es 20 Ausbildungsplätze.

Bei Fragen wenden Sie sich an Frau Renate Fischer, Tel. 07071 29-83006,  E-Mail: [email protected]

Wir freuen uns auf Ihre vollständige und aussagekräftige Bewerbung, gerne auch per Post.

Weitere Infos zur Bewerbung


Weitere Informationen zum Beruf


Alle Infos zum Beruf: Medizinisch-technischer Laboratoriumsassistent (schul.) (m/w/d)

Universitätsklinikum Tübingen
©Universitätsklinikum Tübingen

Kernaufgaben

Medizinisch-technische Laboratoriumsassistenten werden häufig mit „MTLA“ abgekürzt und untersuchen und analysieren Körperflüssigkeiten und Gewebe wie Blut, Urin, Magensäfte oder Haut auf ihre Bestandteile und mögliche Krankheiten.


Bewerbung an


Jetzt bewerben [email protected]
Universitätsklinikum Tübingen
Schule für medizinisch-technische Laborassistenten
Frau Renate Fischer
Silcherstraße 7
72076 Tübingen
Deutschland

Wichtiger Bestandteil deines Bewerbungsanschreibens ist die Angabe der Quelle des Angebotes - beziehe dich auf das Ausbildungsportal AUBI-plus.


Unser Tipp: Bewirb dich mit einer professionellen Bewerbungs­homepage - ganz einfach per Smartphone.

Unterlagen


  • vollständige Bewerbungsunterlagen
  • Anschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf
  • die letzten 2 Schulzeugnisse
  • Praktikumsnachweise
Bitte laden Sie sich den Aufnahmeantrag über den PDF-Download (unten)!

Kontakt


Frau Renate Fischer
E-Mail schreiben
07071 29-83006

Bildungspartner


Universitätsklinikum Tübingen
72076 Tübingen

Stellenanzeige


PDF-Download
ANZEIGE

Weitere Angebote 4



Techniker Krankenkasse