Schule für Touristik Weigand GmbH & Co. KG

Ausbildung Internationaler Luftverkehrsassistent (m/w/d)

60322 Frankfurt
05.04.2021
Schulische Ausbildung

Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Ausbildung:

Die nächste Ausbildung beginnt am 05.04.2021. Bewerbungsgespräche erfolgen bis auf Weiteres telefonisch oder per Skype. Senden Sie uns dazu bitte vorab das Schulabschlusszeugnis und ein Anschreiben per Mail (info@schule-fuer-touristik.de) oder laden sie auf dieser Seite hoch.


Einsteigen und abheben: Mit der Teilnahme an unserem Ausbildungslehrgang „Internationale Luftverkehrsassistenz“ ist der erste Schritt zu einer künftigen Laufbahn bei einer Fluggesellschaft bereits getan. So kann aus dem langgehegten Traum, Karriere bei einer Fluggesellschaft zu machen, schnell Realität werden. Besonders gut geeignet ist dieser Lehrgang für Interessenten, die in einem internationalen Umfeld und mit Menschen unterschiedlicher Kulturen und Sprachen arbeiten möchten.

Inhalt der Ausbildung

Teilnehmer erwartet eine Fülle an Ausbildungsinhalten, die dazu befähigen, Fluggäste erstklassig zu beraten und zu betreuen, den Ticketverkauf zu managen und Arbeiten rund um die Flugzeug-, Passagier- und Frachtabfertigung zu bewältigen. Daneben werden Kompetenzen im Controlling- und Marketingbereich vermittelt, um kaufmännisch-betriebswirtschaftliche Bereiche der Fluggesellschaft zu unterstützen.

Zu den Lehrinhalten zählen u.a.

  • Serviceleistungen (Check In) für Passagiere & Gepäckservice
  • Koordination der Flugzeugabfertigung (Beladung, Einstieg der Passagiere und Briefing der Crew)
  • Frachtkunde inkl. der Erstellung von Frachtpapieren
  • Buchen und Berechnen von Flugpreisen über das Reservierungssystem Amadeus
  • Fachgebiet Ground- und Flightoperations
  • Gepäck, Fracht und sonstige Beladung
  • Annahme von Reklamationen
  • Erstellung von Verlustmeldungen zum Gepäckgut
  • Beladung eines Flugzeugs und deren Gewichtsberechnung (Trimmung)
  • Absatz, Beschaffungs- und Personalwesen u. v. m.


Ablauf der Ausbildung

Im Rahmen der zweijährigen Ausbildung bieten wir Teilnehmern einen ausgewogenen Mix aus Theorie und Praxis. So stehen die ersten beiden Semester ganz im Zeichen des schulischen Unterrichts, der in der Zeit von 9:00 bis 15:30 Uhr stattfindet. Der schulische Teil der Ausbildung folgt einem bewährten pädagogischen Konzept – zielgerichtet abgestimmt auf die Besonderheiten der Ausbildung im Luftverkehr. Erfahrenen Dozenten, zu denen auch Piloten zählen, unterrichten praxisbezogen und bereiten die Absolventen intensiv auf das bevorstehende Praktikum und den späteren Beruf vor. Während eines sechsmonatigen Praktikums im dritten Semester lässt sich das erlernte Wissen in die Praxis umsetzen. Hierzu vermitteln wir unsere Teilnehmer an namhafte Unternehmen der Luftverkehrsbranche, die seit Jahren zu unseren erfolgreichen Ausbildungspartnern zählen. Im letzten Semester schließlich dreht sich alles um die intensive Vorbereitung auf die Abschlussprüfung.


Perspektiven für Internationale Luftverkehrsassistenten

Der Stellenwert von Flughäfen in einer zunehmend globalisierten Welt ist immens und wächst stetig weiter. Flughäfen sollen künftig mit noch anspruchsvolleren Serviceleistungen für Fluggäste besser und effektiver werden. Digitale Systeme führen zu schnelleren Abfertigungen und deutlich optimierten Ablauf- und Informationsprozessen. Absolventen dieses Lehrgangs erhalten damit hervorragende Perspektiven, in diesem Umfeld beruflich Fuß zu fassen.


Berufsabschluss und weiterführendes Studium

Mit dem Abschluss „Internationale Luftverkehrsassistenz“ lässt sich ein direkter Einstieg in das Berufsleben realisieren. Daneben eröffnen sich für unsere erfolgreichen Absolventen vielfältige Möglichkeiten der Weiterbildung wie etwa zum Luftverkehrskaufmann oder Servicekaufmann im Luftverkehr (IHK-Ausbildungsabschlüsse) und Tourismusfachwirt (IHK-Aufstiegsfortbildungsprüfung). Absolventen mit entsprechendem Notendurchschnitt können zudem an unserer Fachschule in das vierte Semester des Studiums zum „Staatlich geprüften Betriebswirt – Schwerpunkt Touristik“ einsteigen und schließen in weiteren drei Semestern als Betriebswirt ab. Großer Pluspunkt: Das Studium wird nebenberuflich angeboten, sodass die Studierenden bereits während des Studiums in Ihrem Beruf arbeiten und wertvolle Berufserfahrung sammeln können. Zusätzlich bereitet das Studium auch auf die IHK-Prüfung zum Tourismusfachwirt vor. Der erfolgreiche Abschluss berechtigt dann auch dazu, den begehrten Ausbildereignungsschein nach AEVO abzulegen.
Wichtig: In vielen Fällen werden die Studiengebühren als auch die Prüfungsgebühren über das sogenannte Aufstiegs-BAföG gefördert.


Schule für Touristik Weigand GmbH & Co. KG
Schule für Touristik Weigand GmbH & Co. KG © Schule für Touristik Weigand GmbH & Co. KG
Stellendetails:
Bewerbungsunterlagen:
  • vollständige Bewerbungsunterlagen
  • Anschreiben
  • Lebenslauf
  • die letzten 2 Schulzeugnisse

Es handelt sich um eine schulgeldpflichtige private Berufsausbildung

Schule für Touristik Weigand GmbH & Co. KG

60322 Frankfurt
Reisen und Tourismus 2 Angebote am Standort
Frau Petra Weigand-Datz

Frau Petra Weigand-Datz

Schulleitung
069 915013-0
E-Mail anzeigen