Logo - Lette Verein Berlin
Lette Verein Berlin Lette Verein Berlin

Medizinisch-technischer Laboratoriumsassistent (schul.) (m/w/d)

10777 Berlin
01.02.2020 und 01.08.2020
Schulische Ausbildung


AUSBILDUNG ZUM MEDIZINISCH-TECHNISCHEM LABOR-ASSISTENTEN UND ASSISTENTIN (MTLA) IM LETTE VEREIN BERLIN


MTLA steht für „Staatlich anerkannte Medizinisch – technische Laboratoriumsassistentin und staatlich anerkannter Medizinisch-technischer Laboratoriumsassistent“ Die Ausbildung zu MTLA wurde in den 1890er Jahren an der Photographischen Lehranstalt des Lette Vereins erfunden. Damals wurden optische und fotografische Untersuchungsverfahren mit entwickelt und für medizinische Arbeiten angewandt. Bereits 1912 wurde eine Prüfung für klinische Fächer eingeführt, wodurch eine Qualitätsnorm für staatlich anerkannte Ausbildungen aufgestellt wurde. 1921 erfolgte in Zusammenarbeit mit dem Lette Verein die erste gesetzliche Regelung der MTA Ausbildung für Preußen.

Medizinisch-technische Laboratoriumsassistentinnen und -assistenten (MTLA) arbeiten eigenverantwortlich als qualifizierte Fachkräfte Hand in Hand mit dem ärztlichen Personal in Kliniken, Medizinischen Versorgungszentren (MVZ), Blutbanken, in niedergelassenen Praxen, im öffentlichen Gesundheitsdienst, der Industrie, Forschung und Lehre. Die Hauptaufgabe ist die Durchführung alle Mess- und Untersuchungsmethoden in der Analytik und Diagnostik im Bereich der Humanmedizin.


Was machen MTLA´s:

Die Hauptaufgabe der Medizinisch-Technischen Laborassistenz/ MTA liegt in der selbständigen Durchführung des Analyseprozesses. Dies umfasst die Probengewinnung, Planung und Durchführung der Analyse und die Auswertung und Beurteilung Ergebnisse. So werden 70% aller vom Arzt erstellten Diagnosen durch Untersuchungen und Analysen der Laboratoriumsdiagnostik erstellt. Dabei gibt es verschiedene Fachbereiche:

  • Molekularbiologie 
  • Hämatologie 
  • Histologie / Zytologie
  • Klinische Chemie
  • Mikrobiologie

Wie sind Ihre Berufsaussichten?

Auf dem Arbeitsmarkt sind MTLA’s sehr gefragt. Sie können in der Diagnostik, Forschung oder in der Industrie tätig werden. Die Ausbildung ist für viele die Basis für ihre weitere Karriere. Man kann im Anschluss an die Ausbildung ein Studium im Gesundheitswesen oder Naturwissenschaften anschließen.


Wie viel verdienen Sie?

Die Verdienstmöglichkeiten nach TVöD (Tarif öffentlicher Dienst) liegen derzeit für Berufsanfänger bei etwa 2025,– Euro. Oft ist das Gehalt Verhandlungssache und kann variieren; Nacht- und Wochenenddienste werden zusätzlich vergütet.


Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es?

Fachspezialisierung für: Klinische Chemie, Hämatologie, Immunhämatologie, Transfusionsmedizin etc.Medizinische Mikrobiologie, Hygienemanagement etc.Molekulare BiologiePOCT DiagnostikMentor, Praxisanleitung


Studienmöglichkeiten:

  • Medizinischen Informationstechnik
  • Medizinische Wissenschaften
  • POCD Management
  • Medizinpädagogik
  • Medizin, Biologie, Molekularbiologie, Chemie etc.


Noch Fragen? 

Sekretariat: Amina Draga, Jessica Seddig , Susanne Wendt
Telefon: 030 / 21994-111  |  Telefax: 030 / 21994-139  |  E-Mail: sekretariat@lette-verein.de


ALLE INFORMATIONEN ZU DEN BENÖTIGTEN BEWERBUNGSUNTERLAGEN UND -MODALITÄTEN SOWIE WEITERE INFORMATIONEN ZUR AUSBILDUNG ERHALTEN SIE AUF UNSERER WEBSITE UNTER:

WWW.LETTEVEREIN.BERLIN

Lette Verein Berlin
Lette Verein Berlin
Stellendetails:
Bewerbungsunterlagen:
  • vollständige Bewerbungsunterlagen
  • Anschreiben
  • Lebenslauf
  • die letzten 2 Schulzeugnisse
  • aktuelles Foto
  • ausgefüllter Bewerbungsbogen
  • Bescheinigung über die gesundheitliche Eignung

Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AUBI-plus!

Lette Verein Berlin

10777 Berlin
Berufsausbildung, Fachschule 1 Stelle am Standort
 Sekretariat

Sekretariat

Sekretariat
030 / 21994-111
E-Mail anzeigen

Lette Verein Berlin

10777 Berlin
Nach oben