Ausbildung zum Stadtsekretäranwärter (m/w/d) 2022

Bezirksamt Neukölln von Berlin

12043 Berlin
Duale Ausbildung

Bitte beachte, dass bereits alle freien Plätze für diese Stelle besetzt wurden.
Schalte deinen persönlichen Suchbot und lass dich automatisch über neue Stellen informieren.



Neukölln ist einer der spannendsten und buntesten Bezirke Berlins. Die Vielfalt Neuköllns spiegelt sich in seinen 329.000 Einwohnern aus mehr als 149 Nationen wider. Die Beschäftigten des Bezirksamtes stellen sich tagtäglich anspruchsvollen Herausforderungen mit einer in Berlin einzigartigen Bandbreite an interessanten und abwechslungsreichen Tätigkeitsfeldern. Ein Job im Bezirksamt Neukölln ist ein wertvoller und unverzichtbarer Dienst für die Gemeinschaft aller Neuköllner Bürgerinnen und Bürger. Für diese Herausforderung suchen wir engagierte und leistungsfähige Kolleginnen und Kollegen, die sich den Aufgaben des Bezirkes Neukölln stellen und den Grundstein für ihre berufliche Zukunft legen wollen.

Ausbildung zum Stadtsekretäranwärter (m/w/d)

Kennziffer: 22_002_mD
Besoldungsgruppe: Besoldungsgruppe Anwärter/-innenbezüge des 2. Einstiegsamtes der Laufbahngruppe 1 (mittlerer Dienst - aktuell 1.250 Euro)
Bewerbungsfrist: 30.1.2021
Besetzbar zum 01.09.2022

Die Einsatzfelder der Beamtenanwärterinnen und Beamtenanwärter der Laufbahnfachrichtung des allgemeinen Verwaltungsdienstes, Laufbahnzweig nichttechnischer Verwaltungsdienst befinden sich in Tätigkeitsgebieten der Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt. Die Ausbildung im Vorbereitungsdienst dauert zwei Jahre und sechs Monate und besteht aus einer berufspraktischen Ausbildung bei den von der Ausbildungsbehörde bestimmten Einsatzdienststellen sowie der fachtheoretischen Ausbildung an der Verwaltungsakademie Berlin (VAk).

Sie werden bei der für sie zuständigen Senatsverwaltung, dem Polizeipräsidenten in Berlin, den Bezirksämtern von Berlin, der Freien Universität Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin oder der Technischen Universität Berlin ausgebildet (§ 4 APOallgVerwD, LfbGr.1). Die praktische Ausbildung werden Sie innerhalb des Bezirksamtes Neukölln von Berlin in verschiedenen Fachbereichen und Ämtern absolvieren

  • die Anwärterinnen und Anwärter erhalten einen Einblick in die Verwaltungsorganisation und in die Verwaltungsabläufe
  • die Einsatzmöglichkeiten in den Senatsverwaltungen, Bezirksverwaltungen und sonstigen Einrichtungen im Land Berlin sind vielseitig
  • die Aufgaben beinhalten Verwaltungstätigkeiten im Innen- und Außendienst
  • zu den Aufgabengebieten gehört die Rechtsanwendung in unterschiedlichen Arbeitsbereichen
  • Sie sind Ansprechperson für Rat suchende Bürgerinnen und Bürger und Organisationen, dabei berücksichtigen Sie die individuellen Interessen und besonderen Situationen der Kundinnen und Kunden
  • die Schwerpunkte in der Ausbildung liegen im Erlernen von grundlegenden Kenntnissen von Rechts- und Verwaltungsvorschriften
  • die berufspraktische Ausbildung ist darauf ausgerichtet, den Anwärterinnen und Anwärtern Fertigkeiten zu vermitteln, die für die Erledigung laufender Verwaltungsarbeiten notwendig sind
  • sie ermöglicht den Erwerb beruflicher Handlungsfähigkeit durch praktische Erprobung in Tätigkeitsfeldern der Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt

Hinweis:

Nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss erlangen Sie die Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 1 des allgemeinen nichttechnischen Verwaltungsdienstes des Landes Berlin.
Sie erfüllen folgende formale Voraussetzungen:
  • die allgemeinen Voraussetzungen für die Ernennung in das Beamtenverhältnis und
  • die erweiterte Berufsbildungsreife oder den mittleren Schulabschluss oder

- die Berufsbildungsreife und eine förderliche abgeschlossene Berufsausbildung oder
- die Berufsbildungsreife und eine abgeschlossene Ausbildung in einem öffentlich-rechtlichen Ausbildungsverhältnis oder
- einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand

Bitte beachten Sie die allgemeinen Voraussetzungen. In das Beamtenverhältnis darf berufen werden wer die Anforderungen nach § 7 (1) Nr. 1 bis Nr. 3 BBG (die deutsche Staatsangehörigkeit oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der EU) und nach § 10 BeamtStG (Landes- und Kommunalbeamte) (gesundheitliche Eignung) besitzt.

Wir bieten:

  • einen interessanten und anspruchsvollen Ausbildungsplatz
  • individuelle Förderung, berufliche und persönliche Entwicklungschancen und Perspektiven
  • langfristige Übernahme- und Karrierechancen in allen Handlungsfeldern
  • ein prämiertes Gesundheitsmanagement im kostenfreier Nutzung des Fürstenberg Instituts und Sportangeboten auch in der Dienstzeit

Ablauf des Bewerbungsverfahrens:

Die fachliche und persönliche Eignung wird in einem 2-stufigen Auswahlverfahren festgestellt mit
  1. einem Online-Test
  2. einem Bewerbungsgespräch/Interview

Die jeweiligen Ergebnisse entscheiden über die Zulassung zur nächsten Stufe des Bewerbungsverfahrens.

Anerkannt schwerbehinderte Bewerber/-innen und diesem Personenkreis gleichgestellte Bewerber/-innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Im Zuge des Nachteilsausgleichs kann von einem zweistufigen Bewerbungsverfahren abgewichen werden bspw. Verlängerung der Bearbeitungszeit, Wegfall des Online-Tests o.ä.

Erforderliche Bewerbungsunterlagen:

  • ein Bewerbungsschreiben
  • ein lückenloser tabellarischer Lebenslauf
  • die letzten beiden Schulzeugnisse
  • ggf. Praktikumsnachweise
  • Qualifikationen, Bildungsabschlüsse oder Berufserfahrungen können nur dann Berücksichtigung finden, soweit diese auch mit Nachweisen belegt werden

Bei Qualifizierungen, die nicht in der Bundesrepublik Deutschland erlangt wurden, ist die Gleichwertigkeit zu einem deutschen Abschluss nachzuweisen.

Die Gleichwertigkeit kann über das „Informationsportal zu ausländischen Bildungsabschlüssen“ (anabin.de) belegt werden.
Sollte Ihr Studienabschluss in der anabin-Datenbank nicht aufgeführt sein, können Sie alternativ eine Gleichwertigkeitsbescheinigung über die „Zentralstelle für ausländische Abschlüsse (ZAB)“ beantragen.
Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung unbedingt eine beglaubigte Übersetzung Ihres Abschlusses bei.
Die vollständigen Bewerbungsunterlagen sind in deutscher Sprache einzureichen.

Das Anforderungsprofil ist Bestandteil der Stellenausschreibung und kann Hier eingesehen werden. Das Anforderungsprofil gibt detailliert wieder, welche fachlichen und außerfachlichen Kompetenzen die Stelle erfordert. Es ist die Grundlage für die Auswahlentscheidung.

Fühlen Sie sich angesprochen?

Bei Interesse bewerben Sie sich bitte innerhalb der angegebenen Bewerbungsfrist unter Angabe der Kennziffer online über den Button JETZT BEWERBEN.
Bewerbungen per Post oder Mail werden ebenfalls berücksichtigt.
Bei Fragen rund um das Aufgabengebiet und das Bewerbungsverfahren oder Problemen stehen Ihnen im Zentralen Bewerbungsbüro gern zur Seite:
  • Herr Quade Tel. 030 90239-2284
  • Frau Sezgin Tel. 030 90239-2469

Allgemeine Hinweise

Das Bezirksamt Neukölln von Berlin ist bestrebt, bestehende Unterrepräsentanzen von Geschlechtern abzubauen und wird dies bei der Personalauswahl berücksichtigen.

Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht.

Im Zusammenhang mit der Durchführung des Auswahlverfahrens und ggf. der Einstellung werden die Daten der Bewerberinnen und Bewerber elektronisch gespeichert und verarbeitet [gem. § 6 EU-DSGVO].

Während der Bewerbungsphase findet die Kommunikation in der Regel per E-Mail statt. Bitte überprüfen Sie regelmäßig Ihren E-Mail-Posteingang sowie Ihren Spam-Ordner.

Anerkannt schwerbehinderte Bewerbende und diesem Personenkreis gleichgestellte Bewerbende werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Im Zuge des Nachteilsausgleichs kann von einem 3-stufigen Bewerbungsverfahren abgewichen werden; bspw. Verlängerung der Bearbeitungszeit, Wegfall des Online-Rests o.ä. Aus Kostengründen können Bewerbungsunterlagen nur per Fachpost oder Freiumschlag zurückgesandt werden. Kosten, die den Bewerber/-innen im Zusammenhang mit ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o. Ä.), können nicht erstattet werden.

Weitere Informationen zur ausschreibenden Dienststelle unter:
www.berlin.de/ba-neukoelln/politik-und-verwaltung/service-und-organisationseinheiten/personal/zentrales-bewerbungsbuero/
Weitere Informationen zur Berliner Verwaltung unter: www.berlin.de/karriereportal



Stellendetails:
  • Beruf: Ausbildung zum Stadtsekretäranwärter (m/w/d) 2022 Ausbildung zum Stadtsekretäranwärter (m/w/d) 2022
  • Bewerbungsfrist: abgelaufen
  • Mindestabschluss: Erweiterte Berufsbildungsreife (erweiterter Hauptschulabschluss)
    weitere Möglichkeiten gemäß Anzeigentext
  • Freie Ausbildungsplätze: 0
  • Dauer: 3 Jahre
  • Referenz-Nr: 22_002_mD (in der Bewerbung bitte angeben)
Bewerbungsunterlagen:
  • vollständige Bewerbungsunterlagen
  • Anschreiben
  • Lebenslauf
  • die letzten 2 Schulzeugnisse
  • Praktikumsnachweise

Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AUBI-plus!

12043 Berlin
Öffentlicher Dienst, Verwaltungen und Kammern 6 Angebote am Standort
Herr Andreas Quade

Herr Andreas Quade

Personalentwicklung, Ausbildung
030 90239-2284
E-Mail anzeigen