Garten- und Landschaftsbauer/-in


Garten- und Landschaftsbauer gestalten und pflegen private und öffentliche Gärten sowie Parks und Kleinlandschaften. Sie praktizieren auch Umwelt- und Naturschutz, indem sie Dächer und Fassaden begrünen oder Biotope anlegen. So schaffen sie neue Lebensbereiche für Tiere, Pflanzen und Menschen.

Detailbeschreibung


Ein „grüner“ Beruf!
Bäume und Sträucher, Wege- und Terrassenbau, Maschinen- und Teamarbeit. Das alles gehört zum Beruf des Garten- und Landschaftsbauers. Dieser Beruf ist allerdings nichts für Stubenhocker, sondern für fitte Leute, die zupacken können. Wenn Du so jemand bist, ist dieser Beruf genau der Richtige für Dich!

Die dreijährige Ausbildung zum Garten- und Landschaftsbauer läuft auf zwei Ebenen ab: im Betrieb, wo die Auszubildenden die gärtnerische Praxis von der Pike auf lernen, und in der Berufsschule beim theoretischen Unterricht, zugeschnitten auf den Berufsalltag. Dinge, die Du hier lernst, kannst Du bei Deiner Arbeit auch direkt anwenden. Das sind zum Beispiel Pflanzenkunde, Technik oder Mathe. Mathe istwichtig, damit Du beim Bauen eines Gartens auch den räumlichen Durchblick hast. Außerdem gibt es noch überbetriebliche Lehrgänge, wo Du als angehender Garten- und Landschaftsbauer z. B. lernst, wie Du mit der Motorsäge umzugehen hast oder wie Du Natursteine verarbeitest.

Was man werden kann:
Die Ausbildung zum Garten- und Landschaftsbauer ist eine solide Grundlage für die verschiedensten Tätigkeiten. Hier ein Überblick, was Du nach der Ausbildung und nach zusätzlichen Fortbildungen alles machen kannst: Ausbildungsmeister, European Treeworker, Fachagrarwirt Baumpflege, Greenkeeper, Landschaftsarchitekt, Maschinenführer, Natur- und Landschaftspfleger, Technischer Zeichner, Filialleiter, Betriebsleiter.

Begehrte Fachkräfte
In Deutschland gibt es mehr als 12.000 Fachbetriebe, in denen ca. 90.000 Menschen arbeiten, dazu kommen noch über 6.000 Auszubildende.
Gut, dass es sie gibt, denn eine grüne, natürliche Umgebung wünschen sich viele Gemeinden, Kommunen, Länder, Industrie und Privatleute. Das Fachwissen von Garten- und Landschaftsbauern ist gefragter denn je!
Hier ein kurzer Überblick über Deine Tätigkeiten als Garten- und Landschaftsbauer:
• Du legst Hausgärten an und Du pflegst sie
• Du gestaltest Parkanlagen und hältst sie in Schuss
• Du bringst die Natur in die Stadt durch Bäume, Blumen, Sträucher, bepflanzte Kreisverkehrflächen und Verkehrsinseln
• Du schaffst und pflegst Sport- und Spielplätze, Golf- und Freizeitanlagen
• Du bringst Rasenflächen, Blumenbeete, Bäume und Sträucher auf das Außengelände von Firmen und öffentlichen Grünanlagen
• Du baust Terrassen, Mauern, Teiche und Wasserläufe
• Du erledigst Arbeiten im Naturschutz und in der Landschafts- pflege


Ausbildungsinhalte


• Einrichten von landschaftsgärtnerischen Baustellen
• Durchführen von Erdarbeiten sowie Be- und Entwässerungsmaßnahmen
• Herstellen von befestigten Flächen
• Herstellen von Bauwerken in Außenanlagen
• Arbeiten an und mit der Pflanze


Zukunftschancen


Gute Aussichten für Garten- und Landschaftsbauer!

Ist die Ausbildung erst einmal abgeschlossen, hast Du viele Möglichkeiten auf der Karriereleiter höher zu klettern. Du kannst als ausgebildeter Garten- und Landschaftsbauer in der betrieblichen Praxis arbeiten. Nach zwei Jahren im Beruf kannst Du aber auch eine Weiterbildung zum Techniker machen oder nach dreijähriger Berufserfahrung zum Meister! Dann bist Du selbst für die Ausbildung von Auszubildenden verantwortlich. Außerdem gibt es mit dem Abschluss in der Tasche noch die Möglichkeit zu studieren und als Bachelor oder Master mit der Fachrichtung Landschaftsarchitektur/Landschaftsbau abzuschließen.