Kaufmännische(r) Assistent/-in Fremdsprachen (schul.)

Kaufmännische(r) Assistent/-in Fremdsprachen (schul.)

Ausbildungsstandort Robert-Schuman-Berufskolleg
Standort auf Karte anzeigen Sachsenstr. 27
45128 Essen
Beginn 01.08.2014
Bewerbungsfrist offen
Plätze auf Anfrage
davon frei auf Anfrage
Schulabschluss Fachhochschulreife
Allgemeine Hochschulreife
Bewerbungsadresse Robert-Schuman-Berufskolleg
Sachsenstr. 27
45128 Essen
Telefon 0201/88480660
Telefax 0201/88480661
Ansprechpartner Frau  Vera Peters
info@schumanbk.de
(0201) 88 48 06 60
Internet http://www.schumanbk.de
Bewerbung per Post vollständige Bewerbungsunterlagen, tabellarischer Lebenslauf, letztes Zeugnis, Anschreiben
Anmeldeformular (siehe Schulwebsite),
Einstellungstest Ja

Ausbildungsinhalte


Schwerpunkte der Ausbildung
  • Fremdsprachen
  • Wirtschaft
  • Informationswirtschaft
  • Praktikum
  • Internationale Projekte
Ausbildungsinhalte Schwerpunkte der Ausbildung
  • Fremdsprachen
  • Wirtschaft
  • Informationswirtschaft
  • Praktikum
  • Internationale Projekte

Besonderheiten


Praktikum

Betriebspraktika mit einer Mindestlänge von 8 Wochen sind fester Bestandteil des Bildungsgangs. Während des Praktikums erhalten die Fremdsprachenassistenten reale Einblicke in ihren späteren vielseitigen Berufsalltag.
Daher sollen sie berufs- und fachbezogene Aufgaben lösen und sich auch mit den sozialen und kommunikativen Situationen während ihres Berufsalltages auseinander setzen.
Als Praktikumsstellen kommen Unternehmen und Behörden in Deutschland, aufgrund des fachlichen Schwerpunkts auch im Ausland in Frage.
Unsere zahlreichen Partnerschulen in Frankreich, Ungarn, Finnland, Österreich, den Niederlanden und Russland, aber auch seit Jahren bestehende gute Kontakte zu vielen Unternehmen im Vereinigten Königreich, Spanien und Australien bieten dabei Unterstützung und Betreuung der Praktikanten. Somit ist eine intensive Vorbereitung, Durchführung, Nachbereitung und Bewertung der Praktika möglich. Ein Betriebspraktikum im Ausland ist daher für viele ein erstrebenswertes Ziel. Fachliche und sprachliche Kenntnisse können aufgebessert und vertieft, neue Kontakte geknüpft, eine andere Kultur kennen gelernt und persönliche Erfahrungen erworben werden – und bei potenziellen Arbeitgebern ist ein Auslandsaufenthalt gern gesehen.
Finanzierungshilfen erhalten unsere Auszubildenden durch das Deutsch-Französische Jugendwerk für Praktika in Frankreich. Eine weitere Möglichkeit der finanziellen Unterstützung bietet das EU-Förderprogramm "Leonardo da Vinci" für Praktika in Europa. Ein Auslandspraktikum wird durch unsere Schule und durch das ausländische Partnerunternehmen im sogenannten "EUROPASS-Mobilität" nachgewiesen. Zusammen mit anderen schriftlichen Dokumenten wie dem internationalen Lebenslauf, einem Sprachenzertifikat und der Übersetzung des Abschlusszeugnisses in englischer, französischer und spanischer Sprache bieten wir unseren Absolventen weitere wertvolle Instrumente auf der Suche nach einem geeigneten Arbeitsplatz.
Besonderheiten Praktikum

Betriebspraktika mit einer Mindestlänge von 8 Wochen sind fester Bestandteil des Bildungsgangs. Während des Praktikums erhalten die Fremdsprachenassistenten reale Einblicke in ihren späteren vielseitigen Berufsalltag.
Daher sollen sie berufs- und fachbezogene Aufgaben lösen und sich auch mit den sozialen und kommunikativen Situationen während ihres Berufsalltages auseinander setzen.
Als Praktikumsstellen kommen Unternehmen und Behörden in Deutschland, aufgrund des fachlichen Schwerpunkts auch im Ausland in Frage.
Unsere zahlreichen Partnerschulen in Frankreich, Ungarn, Finnland, Österreich, den Niederlanden und Russland, aber auch seit Jahren bestehende gute Kontakte zu vielen Unternehmen im Vereinigten Königreich, Spanien und Australien bieten dabei Unterstützung und Betreuung der Praktikanten. Somit ist eine intensive Vorbereitung, Durchführung, Nachbereitung und Bewertung der Praktika möglich. Ein Betriebspraktikum im Ausland ist daher für viele ein erstrebenswertes Ziel. Fachliche und sprachliche Kenntnisse können aufgebessert und vertieft, neue Kontakte geknüpft, eine andere Kultur kennen gelernt und persönliche Erfahrungen erworben werden – und bei potenziellen Arbeitgebern ist ein Auslandsaufenthalt gern gesehen.
Finanzierungshilfen erhalten unsere Auszubildenden durch das Deutsch-Französische Jugendwerk für Praktika in Frankreich. Eine weitere Möglichkeit der finanziellen Unterstützung bietet das EU-Förderprogramm "Leonardo da Vinci" für Praktika in Europa. Ein Auslandspraktikum wird durch unsere Schule und durch das ausländische Partnerunternehmen im sogenannten "EUROPASS-Mobilität" nachgewiesen. Zusammen mit anderen schriftlichen Dokumenten wie dem internationalen Lebenslauf, einem Sprachenzertifikat und der Übersetzung des Abschlusszeugnisses in englischer, französischer und spanischer Sprache bieten wir unseren Absolventen weitere wertvolle Instrumente auf der Suche nach einem geeigneten Arbeitsplatz.
Tipp: Wichtiger Bestandteil Deines Bewerbungsanschreibens ist die Angabe der Quelle des Angebotes – beziehe Dich auf das Karriereportal AUBI-plus.

Kaufmännische(r) Assistent/-in Fremdsprachen (schul.)

Dauer

2 Jahre

Bildungsweg

Schulische Berufsausbildung

Berufsgruppe

Büro, Verwaltung, Handel und Kundenberatung

Anforderungsprofil
Eigenschaft
wenig
viel
Kunden beraten und betreuen
 
Mit Technik umgehen
 
Mit EDV-Systemen umgehen
 
Arbeit selbstständig organisieren
 
Arbeitsabläufe kreativ gestalten
 
Wirtschaftlich denken u. handeln
 
Fremdsprachen anwenden
 
Im Team arbeiten
 
Kernaufgabe

Im Vertrieb, Finanz- und Rechnungswesen, Einkauf, Personalwesen und in der Informationsverarbeitung planende, disponierende, informierende und kontrollierende Aufgaben wahrnehmen.

Besonderheiten

Ausbildungsdauer: 2-3 Jahre, Vollzeitschulische Ausbildung mit betrieblichem Praktikum.