Fachmann/-frau für Systemgastronomie

Fachmann/-frau für Systemgastronomie

Ausbildungsstandort World of Pizza Dessau
Standort auf Karte anzeigen Ausbildungsort
06844 Dessau-Roßlau
Beginn 01.08.2014
Bewerbungsfrist offen
Plätze 1
davon frei 1
Schulabschluss Hauptschulabschluss nach Klasse 10
Bewerbungsadresse World of Pizza - Systemzentrale
Personalentwicklung
Frau Dörte Flores Arce
Friedrich–Ebert–Str. 57
14469 Potsdam
Telefon 0331 620 418 2
Telefax 0331 2007-6967
Ansprechpartner Frau  Dörte Flores Arce
doertefloresarce@world-of-pizza.de
0331 6204182
Internet http://www.wop-family.de/karriere/
Bewerbung per Post vollständige Bewerbungsunterlagen, tabellarischer Lebenslauf, letztes Zeugnis, Anschreiben
Online-Bewerbung Jetzt Bewerben http://www.wop-family.de/karriere/
Einstellungstest Ja
Betriebserkundung Ja
Tipp: Wichtiger Bestandteil Deines Bewerbungsanschreibens ist die Angabe der Quelle des Angebotes – beziehe Dich auf das Karriereportal AUBI-plus.

Fachmann/-frau für Systemgastronomie

Dauer

3.0 Jahre

Bildungsweg

Duale Berufsausbildung

Berufsgruppe

Ernährung, Gastronomie und Hauswirtschaft

Anforderungsprofil
Eigenschaft
wenig
viel
Kunden beraten und betreuen
 
Mit Technik umgehen
 
Mit EDV-Systemen umgehen
 
Arbeit selbstständig organisieren
 
Arbeitsabläufe kreativ gestalten
 
Wirtschaftlich denken u. handeln
 
Fremdsprachen anwenden
 
Im Team arbeiten
 
Kernaufgabe

Strukturieren der Arbeitsabläufe (Personalplanung, Personalführung, Einkauf, Lagerhaltung, Küche, Service, Gästebetreuung sowie Verkauf). Darüber hinaus gehört die Zubereitung und das Servieren von Speisen und Getränken ebenso zu den Aufgaben wie die Einhaltung der Qualitätsstandards.

In den Interviews gewähren Dir Auszubildende einen persönlichen Einblick in ihren Beruf und ihr Unternehmen

Pascal Fischer (3 Ausbildungsjahr) World of Pizza GmbH

Welche Aufgaben übernimmst du hauptsächlich?

Ich werde hauptsächlich als Teamleiter eingesetzt, um das Führen und Leiten einer Schicht und von Mitarbeitern (auch in Ausnahmesituationen) zu lernen. Es kann allerdings auch vorkommen, dass man als Stationsmitarbeiter eingeteilt wird. Dies ist absolut notwendig um für eine Abwechslungsreiche Dienstplangestaltung zu sorgen. Zudem verhindert es, dass man den Bezug zur Realität verliert. Außerdem sichert einem dies den Respekt und die Anererkennugn der Kollegen.


Was ist das Besondere an deinem Betrieb?

Ich bin als Azubi von Beginn meiner Ausbildung an zum aktiven Mitgestalten des Betriebes heran gezogen worden. Ich kann mich als vollwertiger Mitarbeiter einbringen und bin nicht nur der kleine Azubi.


Warum hast du dich für diesen Ausbildungsberuf entschieden?

Da es für mich der ideale Zusammenschluss von kaufmännischen und gastronomischen Schwerpunkten ist.


Welche Aufgaben gefallen dir besonders?

Das Leiten eines Teams und dafür zu sorgen, dass in meiner Schicht alles Top läuft. Jetzt im dritten Lehrjahr kommen noch die Dienstplangestaltung und der Einkauf hinzu. Auch darauf freue ich mich schon sehr. Aber am besten ist es im dritten Lehrjahr der Assistent des Storemanagers zu sein.


Wie lange dauert deine Ausbildung und unter welchen Voraussetzungen ist eine Verkürzung möglich?

3 Jahre mit der Möglichkeit auf 2,5 und 2 Jahre zuverkürzen. Das ist Abhängig vom Schulabschluss und von deinen Leistungen während der Ausbildung in Betrieb und Berufsschule.


Welche schulischen und persönlichen Voraussetzungen sollten für den Beruf vorhanden sein?

Man sollte Spaß im Umgang mit Menschen haben und offen sein. Ohne dies gehts im Dienstleistungsberuf nun mal gar nicht. Und nicht jemand der sich alles so zu Herzen nimmt, da es in der Gastronomie schon mal etwas rauher zugehen kann. Erreicht dich doch mal eine Kundenbeschwerde darf man die Anfeindungen auch nicht persönlich nehmen. Auch eine gewisse Stressresistenz ist hilfreich, da wir meistens unter extremen Zeitdruck arbeiten. Aber wenn du über ein gutes Organisationstalent verfügst hast du schon die halbe Miete.


Wie ist der Unterricht an der Berufsschule organisiert und welche Fächer sind besonders wichtig?

Die Kooperation von Betrieb und Schule bewerte ich als gut, man könnte jedoch die Fächer mehr nach kaufmännischen Gesichtspunkten ausrichten, da besonders Lehrjahr 1 und 2 stark allgemein gastronomielastig sind. Ich würde es begrüßen, wenn man die Spezialisierung, welche erst im 3 Lehrjahr beginnt, schon ins 2 Lehrjahr nimmt. Gerade die Themen Buchhaltung und Personalwesen sind ja recht umfangreich. Der Unterricht erfolgt im Land Brandenburg in Blöcken. Also zwei Wochen im Betrieb arbeiten dann eine Woche Schule.


Welche Perspektiven hast du nach der Ausbildung?

Also in meinem Unternehmen kann ich nach der Ausbildung (bei sehr gutem Abschluss) als Storemanager für einen Franchisenehmer vermittelt werden. Aber selbst wenn der Abschluss nicht ganz so hingehauen hat kann ich mich innerhalb des Unternehmens als Teamleiter bewehren. Ganz weit geträumt kann man ja auch einen eigenen Standort eröffnen. Wenn ich aber nicht im Unternehmen bleiben will, bietet sich ein Studium der BWL an. Die Möglichkeiten mit diesem Abschluss in der Gstronomie Fuß zu fassen sind ausnehmend gut, da die Systemgastronomie wesentlich besser wächst als die klassische Gastronomie.


Fachmann/-frau für Systemgastronomie
14469 Potsdam - World of Pizza Brandenburg
25 Tagen
Ausbildungsangebot
Beginn: 2014

Fachmann/-frau für Systemgastronomie
04317 Leipzig - World of Pizza Leipzig Ost
25 Tagen
Ausbildungsangebot
Beginn: 2014

Fachmann/-frau für Systemgastronomie
10117 Berlin - World of Pizza GmbH Berlin Mitte
25 Tagen
Ausbildungsangebot
Beginn: 2014

Fachmann/-frau für Systemgastronomie
39108 Magdeburg - World of Pizza Magdeburg
25 Tagen
Ausbildungsangebot
Beginn: 2014

Fachmann/-frau für Systemgastronomie
14542 Werder - World of Pizza Werder
25 Tagen
Ausbildungsangebot
Beginn: 2014

Fachmann/-frau für Systemgastronomie
14469 Potsdam - World of Pizza GmbH
25 Tagen
Ausbildungsangebot
Beginn: 2014